HFC35 & 57-Serie – Kupplungen und Kupplungsstecker
Material: Polysulfon

Die Polysulfon-Kupplungen der HFC35-Serie können bei anspruchsvollen Anwendungen eingesetzt werden; sind robust, chemisch beständig und autoklavierbar. Die Polysulfon-Kupplungen der HFC57-Serie sind dauerhaft UVbeständig ohne Leistungseinbußen.
Beide Serien sind für den Einsatz unter extremen Bedingungen,Temperaturen von -40° C bis 138° C geeignet und für einen Betriebsdruck bis 8,6 bar ausgelegt. Ergonomisches Design und große Entriegelungstasten ergeben eine Kupplung, die einfach in der Handhabung und Betätigung ist. Die besonders leistungsfähige Ventilkonstruktion sorgt für hohen Durchfluss und ein aussergewöhnlich geringes Totvolumen. Beide Serien sind ausserdem mit Schottverschraubung, mit Gartengewinde und mit der Federoption Hastelloy® C lieferbar.

EIGENSCHAFTEN & VORTEILE
Eigenschaften

  • Polysulfon (HFC35)

  • UV-beständiges Polysulfon (HFC57)

  • Hochleistungsventil

  • Ergonomisches Design

  • Kompatibilität

Vorteile

  • Robust und autoklavierbar

  • Hoch belastbar und UV-beständig

  • Höhere Durchflussraten bei geringerem Totvolumen und kompakter Größe

  • Leicht zu greifen, einfache Handhabung

  • Kombinierbar mit Kupplungen der Serie HFC12

AUSWAHL
EINBAUMAßE
APC Series Quick Disconnect Couplings
SPEZIFIKATIONEN
Betriebsdruck: Vacuum to 125 psi, 8.6 bar
Betriebstemperatur: -40°F to 280°F, -40°C to 138°C
Material:
Main components and valves: Polysulfone
Thumb latch: Polysulfone
Valve spring: 316 stainless steel
Panel mount gasket: EPDM
Female GHT gasket: FDA Compliant EPDM
External springs and pin: 316 stainless steel
O-rings: EPDM
Color: Natural white with charcoal gray latch
Tubing range: 3/8" to 3/4", 9.5mm to 19mm
HFC35 Pressure Range HFC35 Water Flow HFC35 Air Flow, 100 psig Inlet Pressure
Achtung

Druck, Temperatur, Chemikalien und Arbeitsumfeld können die Leistung von Kupplungen beeinflussen. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Eignung der Colder Produkte im Rahmen seiner eigenen Anwendungsbedingungen zu testen. Die Diagramme oben sind als Richtlinie zu verstehen.